fahrzeuge13.jpg
 
06.09.2012 5 Jahre Jugendfeuerwehr Zug III Feuerwehr Büren

Anlässlich zum 5-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr im ZUG III der Feuerwehr Büren wurde am 06.09.2012 in Wewelsburg an der Grillhütte ein Familientag abgehalten.

Bei leckeren Köstlichkeiten vom Grill berichtete Jugendwart Karl-Heinz Weber über die letzten 5 Jahre.

Seit der Gründung im Jahr 2007 wurde regelmäßig alle zwei Wochen in allen drei Ortsteilen ( Ahden, Brenken, Wewelsburg ) mit den Jugendlichen geübt. Schon bald nach der Gründung wurden in der LG Wewelsburg  zwei Jugendliche in den aktiven Dienst überstellt. Beide sind jetzt selbst als Betreuer bei der Jugendfeuerwehr tätig. Bisher sind alle Jugendlichen, die das entsprechende Alter erreicht haben in den aktiven Dienst übernommen worden. Dort engagieren sie sich weiterhin mit großem Interesse. Am Anfang der Gründung gab es unter den 21 Jugendlichen ein Mädchen, diese Anzahl hat sich dann schnell auf drei  erhöht. Ein Mädchen ist nun bereits in den Aktiven Dienst gewechselt.

Alle Jugendlichen besitzen den Ausbildungsnachweis der Jugendflamme I und II.

Zusätzlich zu den regulären Dienstabenden nahmen die Jugendlichen unter anderem an Fußballturnieren auf Kreis und Stadt Ebene teil, es wurde Schlittschuh gelaufen und gebowlt, so dass der Spiel- und Sportliche Teil auch nicht zu kurz kam. Des Weiteren fanden zwei Berufsfeuerwehrtage statt, an denen die Jugendlichen besonderen Spaß hatten, wobei der nächste bereits für Ende September in Wewelsburg geplant ist.

Die Anfrage auf freie Plätze in der Jugendfeuerwehr ist sehr groß, wodurch leider schon lange Wartelisten geführt werden.

Nachdem sich Karl-Heinz Weber bei den Jugendlichen und den Betreuern für die gelungenen fünf Jahre bedankt hatte, konnten die Jungs und Mädchen ihr Können vor ihren Familien unter Beweis stellen. Es wurden zwei Übungen im Schatten der Wewelsburg im Almetal abgehalten. Bei den Übungen mussten die Jugendlichen mit einem LF 16/TS  eine Wasserversorgung von der Alme zum Fahrzeug aufbauen, um anschließend mit drei C-Rohren mehrere brennende Strohballen zu löschen. Während der Übungen erklärten die Jugendwarte den Eltern und Geschwistern den Übungsablauf und die einzelnen Funktionen in der Gruppe.

Zum Schluss bedankten sich die Jugendlichen bei dem Jugendwart Karl-Heinz Weber für seine Arbeit in den vergangenen 5 Jahren und überreichtem ihm ein Geschenk.


Gruppenfoto Jugendfeuerwehr ZUG III 2012

 

Die Jugendlichen überreichen ihr Geschenk an Karl-Heinz Weber